Konstante Preise in 2016

(vom 13.11.2015)

Keine Preisanpassungen im Versorgungsgebiet der EEW zum Jahreswechsel.

Miniaturbild

Mit gegenüber dem Vorjahr unveränderten Preisen im Bereich der Strom-, Wasser- und Wärmeversorgung gehen die Eichsfelder Energie- und Wasserversorgungs GmbH (EEW) in das neue Jahr. Gerade in der Strombelieferung ist diese Entscheidung erst vor kurzem getroffen worden, denn steigende gesetzliche Steuern & Abgaben innerhalb des Strompreises werden den Anteil der staatlichen Leistungen im Kalenderjahr 2016 weiter verteuern. Gerade die EEG- aber auch die KWK-Umlage erhöhen den Verkaufspreis beim Endkunden ein weiteres Mal. Der gesamte Anteil der Steuern und Abgaben zieht für 2016 auf 54 % Anteil an den Stromkosten an, das sind 2 % mehr als im Vorjahr. Um so erfreuter war Geschäftsführer Markus Kuhlmann, dass das eingleitete strenge Kostenmanagement in der Strombeschaffung gegriffen hat, denn die am Markt erzielten Einkaufsvorteile innerhalb des Stromeinkaufs sowie eine Verbesserung der internen Abläufe decken die erhöhten staatlichen Aufwendungen vollständig ab. Der Anteil der von der EEW beeinflussbaren Kostenbestandteile sinkt somit von 26 % auf nunmehr 24 %, ein Trend, der sich bereits seit vielen Jahren abzeichnet. Auch im Bereich der Wasser- und Wärmeversorgung sind keine Preisanpassungen geplant, so dass weiterhin mit einer guten Versorgungssicherheit zu bezahlbaren Preisen argumentiert werden kann. Einen großen Anteil an der Preisstabilität hat wieder das Neukundengeschäft, da auch im auslaufenen Kalenderjahr viele Kunden erstmals von der EEW mit Strom versorgt werden.

 (Text: Markus Kuhlmann, EEW)