Musiknacht geht in die siebte Runde

(vom 08.05.2017)

Country mit "David & Heart" am 03.06. ab 19 Uhr im Freibad  Duderstadt.

Miniaturbild

Rock, Pop, Schlager, Disco, Gospel, Techno, Jazz, Blues und Country. Musikalisch breiter aufgestellt als im Vorjahr ist das Programm der 7. Duderstädter Musiknacht am Sonnabend, 3. Juni. Zehn Gastronomen ziehen wieder mit, auch das Freibad und die Basilika stehen als Location zur Verfügung. Alles andere als den Blues schiebt Organisatorin Sabine Holste-Hoffmann. Mit der Erfolgsgeschichte der Musiknacht ist sie hochzufrieden, positiv überrascht, dass mit Bluesgitarrist Timo Gross diesmal ein „echter Hochkaräter“ dabei ist. Nach verschiedenen Projekten hat Gross, der im Jamies auftritt, unter anderem acht Soloalben veröffentlicht und sich in der Bluesszene etabliert, für „Fallen from Grace“ 2012 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik bekommen. Holste-Hoffmann freut sich auch, dass mit David & Heart erstmals reiner Country bei der Musiknacht erklingt. Das Duo aus dem Harz spielt im Bistro Neptun im Freibad. Nach Jahren der Abstinenz wieder dabei ist das Hotel Zum Löwen mit dem Saxophon - Quartett Crazy Boys um EGD-Musiklehrer Wolfgang Busse.  Ungewöhnlich ist die Konstellation in der Basilika St. Cyriakus. Dort treten der Gospelchor New Voices und die Brass & Drum Band aus Mingerode auf - sowohl getrennt als auch gemeinsam. Viele Gastronomen bevorzugen für die Musiknacht bewährte Zugpferde, Interpreten mit Wiedererkennungseffekt. So covert im Bistro Sabri wieder Thomas Mühlhaus Pop- und Rockklassiker, im Halben Mond spielen Alexander Hoffmeister & Friends, im Eichsfelder Hof legt DJ Lars Vegas Schlager und Disco auf, in der Eisdiele Finamore schmachtet Enzo de Franco. Die Gratwanderung zwischen Anspruch und Unterhaltung sei erneut gelungen, sagt Holste-Hoffmann, unterschiedliche Genres würden Vielfalt garantieren. Die Vorfreude bei den Gastwirten und Musikfans ist groß. In den Vorjahren sind bei der Musiknacht stets 6.000 bis 10.000 Besucher durch die Innenstadt geschwärmt. Diese Erfolgsgeschichte soll fort- und künftig ohne Ausnahme auf den ersten Sonnabend im Juni festgeschrieben werden. Beginn des Kneipen-Hoppings mit open end ist um 19 Uhr. In sechs Jahren habe es keinerlei Zwischenfälle gegeben, betont Holste-Hoffmann, die in Personalunion Ordnungsamtsleiterin ist und darauf hinweist, dass es bei einer Indoor-Veranstaltung mit Außengastronomie bleibe und die Nachtruhe ausnahmsweise erst ab Mitternacht gelte. Das Wetter habe bislang stets mitgespielt, die Musiknacht vereine Generationen: „An diesen Abenden hat man tatsächlich das Gefühl, Duderstadt habe ein Nachtleben. (Text in Anlehnung an: Kuno Mahnkopf, Eichsfelder Tageblatt vom 06.05.2017)

 

Programmpräsentation zur 7. Musiknacht in Duderstadt (Foto: Wenzel, Eichsfelder Tageblatt)