Warnung vor dubiosen Energieberatern

(vom 05.05.2017)

Keine Haustürgeschäfte durch EEW-Mitarbeiter.

Miniaturbild

Bei der Eichsfelder Energie- und Wasserversorgungsgesellschaft mbH (EEW) in Duderstadt haben sich mehrere besorgte Kunden gemeldet, die von angeblichen Mitarbeitern der EEW oder von ihr beauftragten Drittunternehmen an der Haustür zu Anbieterwechseln in Strom und Gas gedrängt wurden, teilt Geschäftsführer Markus Kuhlmann auf Nachfrage mit. Auf facebook häufen sich ähnliche Meldungen. „Von uns sind zurzeit keine Mitarbeiter unterwegs“, erklärt Kuhlmann. „Außerdem würden unsere Mitarbeiter ihren Besuch vorher ankündigen und zudem liefern wir gar kein Gas, dafür ist in Duderstadt die HarzEnergie zuständig". Wer an der Haustür unterschrieben habe, könne sich aber gern ratsuchend an die EEW wenden und zudem ohne Angabe von Gründen den Vertrag innerhalb einer Frist von 14 Tagen widerrufen. Haustür- und Telefongeschäfte sind in Deutschland streng geregelt, jedoch versuchen immer wieder diverse Berater sich den Regelungen durch unseriöse Methoden zu entziehen. (Text in Anlehnung an: Rüdiger Franke, Eichsfelder Tageblatt vom 05.05.2017)

Die Instandsetzungsarbeiten kommen zügig voran, am 15. Mai startet das Freibad in die neue Saison (Foto: Wenzel, Eichsfelder Tageblatt)