Wasserspaß für Vierbeiner im Duderstädter Freibad

(vom 18.09.2016)

Am 24.09. startet zwischen 10 und 17 Uhr das erste Hundeschwimmen im Eichsfeld.

Miniaturbild
Veranstaltungsplakat (#hundimfreibad Initiative)

Wenn Labradore gewaltige Sprünge ins Becken machen, Terrier nicht müde werden, ihr Spielzeug zu apportieren und wasserscheue Bulldoggen höchstens mal einen Fuß ins kalte Nass stecken, ist Schwimmbadzeit für Vierbeiner. Was es bisher nur in Süddeutschland und einigen Ecken im Norden von Niedersachsen gab, wird nun Realität im Bad in der August-Werner-Allee. Gemeinsam mit der Förderinitiative „HundimFreibad“ aus Hamburg und dem Duderstädter Tierheim richten die Eichsfelder Blockheizkraftwerk- und Bäder GmbH als Badbetreiber zum Abschluss der Badesaison einen Schwimmtag nur für Hunde aus. „Die Voranmeldezahlen geben uns recht, es gibt ein großes Interesse an unserer Aktion, damit hätte wir niemals gerechnet“, sagt Geschäftsführer Markus Kuhlmann schon jetzt zur neuen Veranstaltungsidee zum Abschluss des Freibadsommers 2016. „Natürlich gab es auch einige Bedenken unter der Besucherschaft, diese konnten wir aber allesamt entkräften. Das Wasser und die Filtersysteme werden im Anschluss komplett abgelassen und gereinigt, Arbeiten die sowieso zu jedem Saisonabschluss gehören“, ergänzt Badebetriebsleiter Uwe Tuma. Für zusätzliche Unterstützung werden eine Tierärztin sowie die Mannschaft des Duderstädter Tierheims sorgen, denn man will nichts dem Zufall überlassen. So gibt es an dem Tag auch extra eine Badeordnung für Hunde und deren Halter, ohne deren Anerkennung das Bad nicht betreten werden darf. Auch die am Eingangstor stattfindende Impfschutzuntersuchung eines jeden Hundes wird zusätzliche Sicherheit garantieren. Der Eintrittserlös wird zum Teil dem Tierheim gespendet und für die Verpflegung aller Zweibeiner ist bestens gesorgt. Auch werden Hundekotbeutel an alle Hundehalter ausgegeben. Eine Tierfotografin steht zudem für professionelle Tieraufnahmen zur Verfügung. Einen Rat haben sich Tuma und Kuhlmann bereits im Vorfeld geben lassen, denn wie es sich für einen echten Hund gehört, wird sich nach jedem Ausflug ins Wasser, erst mal gründlich geschüttelt. „Ob man ins Wasser geht oder draußen bleibt, ob es regnet oder die Sonne scheint - nass wird wohl jeder“, so die Erfahrung eines Gastes, der bereits an einem anderen Ort ein Hundeschwimmen besucht hat und voller Vorfreude auf den Veranstaltungstag blickt. (Text: Markus Kuhlmann, EBB)