Informativ

Miniaturbild

Schiffstaufe im Stadtpark: Nachdem die neu erbaute Arche einen Schwung „bestes Eichsfelder Wasser“ auf die Planken bekommen hatte, war die Namensgebung perfekt. „Arc“ – zu Deutsch Bogen – so steht es, für jeden Park-Besucher gut sichtbar – auf dem Schild neben dem Kunstwerk. „Eigentlich ist die Arche ja kein Schiff im eigentlichen Sinn gewesen“, erklärte der Duderstädter Künstler Lüder Mosler vom Kunstverein Kontura, nach dessen Entwurf das hölzerne Bauwerk, das eher einer Hängebrücke ähnelt, von Mitarbeitern der örtlichen GAB umgesetzt wurde. „Die Arche war eher ein Zeichen für den Neubeginn, der Übergang von der alten in die neue Zeit“, so Mosler bei der Schiffstaufe auf der Feuchtwiese im ehemaligen LNS-Gelände. So wolle er das Kunstwerk mit durchaus praktischem Nutzwert für alle Kletterfreunde auch verstanden wissen, als Bogen von alt nach neu, betonte Mosler. Sein Entwurf sei ein Geschenk an die Stadt, in der er seit 18 Jahren gerne lebe. Der künstlerische Hintergrund der Veranstaltung, Teil der Kontura-Ausstellung zum Thema Schöpfung (Tageblatt berichtete), stand für die anwesenden Grund-, Haupt- und Realschüler, die sich zum Teil mit eigenen Bildern an der Bilder-Aktion derzeit auf dem Duderstädter Wall beteiligt hatten, nicht unbedingt an erster Stelle. Sie nahmen die Arche nach der offiziellen Taufe durch Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) sowie Geschäftsführer Markus Kuhlmann und Jennifer Lehmann als Vertreter von EEW und Harz Energie als finanzielle Förderer sofort als Kletter- und Spielgerät in Beschlag. Damit die Arche auch zukünftig alle Parkbesucher erfreuen und zum Nachdenken animieren kann, sollten die Schüler immer ein wachsames Auge haben, wünschte sich Nolte. „Helft mit, die Arche zu  bewahren. Wenn sie jemand beschädigen oder zerstören will, ruft uns oder die Polizei an.“

 

Die neue Arche im Stadtpark animiert nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Spielen und Toben.
Die neue Arche im Stadtpark animiert nicht nur zum Nachdenken, sondern auch zum Spielen und Toben.