Lohnenswert

Klingel

Energiesparen hat drei große Vorteile. Vorteil eins: Wer Energie spart, spart Geld. Vorteil zwei: Wer Energie spart, tut etwas für die Umwelt. Und Vorteil drei: Es geht fast wie von selbst.

Das gilt für Strom. Und auch für Wasser.

Hoch oder niedrig?

Vergleichen Sie hier Ihren aktuellen Stromverbrauch in Kilowattstunden pro Jahr (ersichtlich in Ihrer letzten Verbrauchsabrechnung) mit den Werten in der Tabelle.

Stromverbrauch1 Pers.2 Pers.3 Pers.4 Pers.
Viel zu hoch 2.460 4.128 4.860 5.928
Hoch 1.845 3.096 3.645 4.446
Gut 1.230 2.064 2.430 2.964
Fantastisch 615 1.032 1.215 1.482

 

Persönliche Beratung

Wollen Sie wissen, wie viel Energie Sie einsparen können - und wie? Dann nutzen Sie am besten die kostenlose Haushalts-Energieberatung.

Ihr persönlicher Berater besucht Sie, untersucht Ihren Stromverbrauch und sagt Ihnen, wo das Einsparpotenzial steckt. Dann können Sie Stromverschwender gezielt ausschalten und sparen am meisten.

Praktische Tipps

Auch ohne Energieberatung können Sie ganz einfache Dinge beachten Und schon sparen Sie von heute auf morgen Energie und Wasser. Beachten Sie einfach unsere Tipps zum Strom- und Wassersparen.

Geschirrspüler und Waschmaschinen

  • Beladen Sie die Maschinen stets voll.
  • Nutzen Sie Kurz- und Sparprogramme.
  • Waschen Sie leicht verschmutzte Wäsche nur auf 30 oder 40 Grad.

Kühlschränke und -truhen

  • Regeln Sie Ihren Kühlschrank auf die optimale Durchschnittstemperatur von 7 Grad.
  • Halten Sie die Tür nur kurz offen.
  • Tauen Sie das Gefrierfach regelmäßig ab.
  • Tauen Sie Ihr Gefriergut im Kühlschrank auf.

Standby-Betrieb

  • Schalten Sie elektrische Geräte am Hauptschalter aus.
  • Nutzen Sie abschaltbare Steckdosenleisten, die dem Standby-Verbrauch vorbeugen.
  • Ziehen Sie Ladegeräte nach dem Aufladen aus der Steckdose.

Energieeffizienzklasse

  • Achten Sie beim Kauf neuer Elektrogeräte auf die Energieeffizienzklasse A+++.
  • Sie sparen bis zu 50 % Energie gegenüber Geräten mit der Energieeffizienzklasse A.

Zentralheizung

  • Modernisieren Sie die Pumpe der Zentralheizung, die für die Warmwasserzirkulation in den Heizkörpern sorgt.
  • Eine alte, ungeregelte Heizungspumpe verbraucht 160 bis 220 €/Jahr. Eine Hocheffizienz-Pumpe lediglich den Bruchteil von 3 bis 10 €/Jahr.

Warmwasserbereitung

  • Zu duschen statt zu baden spart jede Menge Energie.
  • Duschen Sie zudem einfach eine Minute kürzer und ein Grad niedriger als gewohnt.

Wäschetrockner

  • Hochtouriges Schleudern verkürzt die Trockenzeit und spart Energie.
  • Trocknen Sie Ihre Wäsche ohnehin möglichst an der frischen Luft.

Leuchten und Lampen

  • Nutzen Sie Energiesparlampen oder LED-Leuchten.
  • Schalten Sie das Licht beim Verlassen des Zimmers aus.
  • Rangieren Sie stromfressende Deckenfluter aus.

Küche

  • Erhitzen Sie Wasser immer im elektrischen Wasserkocher.
  • Benutzen Sie beim Kochtopf immer den Deckel und reduzieren Sie nach dem Ankochen die Leistung der Kochstelle.
  • Nutzen Sie für kleine Mengen und kurze Garzeiten Spezialgeräte wie Eierkocher, Kaffeemaschine und Mikrowelle.
  • Nutzen Sie zur Kaffeemaschine eine Thermoskanne, am besten eine Kaffeemaschine, die direkt in die Thermoskanne brüht.

Zähneputzen

  • Drehen Sie das Wasser während des Zähneputzens zwischenzeitlich ab.

Toilettenspülung

  • Nutzen Sie einen modernen Spülkasten mit einer Start-Stopp-Taste und/oder Spartaste. Das spart bei jeder Spülung die Hälfte an Wasser, also circa drei Liter pro Spülung.

Duschkopf und Armaturen

  • Nutzen Sie moderne Duschköpfe und Wasserhähne mit Wassersparfunktion. Sie mischen dem Wasserstrahl Luft bei. Dann fließt weniger Wasser – ohne, dass man es merkt.

Wasserhahn

  • Tropfende Wasserhähne und undichte Leitungen oder Toilettenspülungen verschwenden jede Sekunde am Tag ein kleines bisschen Geld. Das läppert sich. Lassen Sie auch kleine Defekte sofort reparieren.