Verantwortungsvoll

Miniaturbild

Die EEW versorgt annähernd 50 000 Bewohner mit erstklassigem Trinkwasser. Jährlich speist sie insgesamt circa 2,2 Milliarden Liter Trinkwasser ein (2,2 Mio. m³). Diese Menge würde einen Würfel mit etwa 130 Metern Kantenlänge füllen.

Zusätzlich betreut die EEW in langjähriger Partnerschaft den Trinkwasserzweckverband „Obere Hahle" aus Teistungen in Thüringen, keine zehn Kilometer südlich von Duderstadt.

Seit dem Jahr 2013 besteht mit der Gemeinde Gleichen ebenfalls eine Kooperation im Bereich der Trinkwasserversorgung.

Gut verbunden

Das Versorgungsnetz der EEW spannt sich über circa 300 Quadratkilometer im ganzen Eichsfeld. Es reicht von Katlenburg-Lindau im Norden bis zur Grenze Thüringens im Süden, von der Stadtgrenze Göttingens im Westen bis zur Rhumequelle im Osten.

Das Versorgungsgebiet

Versorgungsgebiet

Das Leitungsnetz misst mehrere hundert Kilometer zuzüglich sämtlicher Anschlussleitungen, die jeden Kunden versorgungssicher an das Netz anbinden.

Freundlicher Service

Die Kunden der EEW haben immer einen persönlichen Ansprechpartner. In den beiden Kundenzentren und am Servicetelefon (05527) 911-0 informieren sie über alle Fragen rund ums Wasser: vom Anschluss über die Tarife bis zum Zählerstand, Privatkunden ebenso wie Geschäftskunden.

Saubere Leistung

Die Wasserversorgung ist mit zahlreichen Aufgaben verbunden. Beispielsweise pflegt die EEW das Wasserleitungsnetz, stellt Wasser für den Bau bereit, legt den Hausanschluss, betreut die Zähler – und ist auch im Notfall zur Stelle.

Bevor die EEW das Wasser einspeist, wird es in einer vollautomatischen, fernüberwachten Wasseraufbereitungsanlage erst filtriert, um es von Schweb- und Trübstoffen zu reinigen und dann zum Teil entsalzt. So gewährleistet die EEW Trinkwasser in einheitlich hoher Qualität.