Servicetelefon
05527 911 - 0
info@eew-duderstadt.de

05527 911-0

Kopfbild Nachrichten Zeitungen

Bauarbeiten am Versorgungsnetz

(vom 15.04.2019)

EEW und Harz Energie Netz investieren in Gieboldehausen.

Am Montag, 15. April, beginnen die Harz Energie Netz GmbH und die EEW mit einer umfangreichen Sanierung ihrer Versorgungsnetze in Gieboldehausen. Im Bereich der Paterhofstraße, der Schulstraße, des Drosselweges und der St.-Laurentius-Straße werden auf einer Gesamtlänge von rund 1.500 Metern die Stromleitungen vorsorglich erneuert. Das Stromnetz umfasst die Nieder- und Mittelspannungskabel sowie die Leitungen für die Straßenbeleuchtung. Die Erdgasleitung wird auf einer Länge von knapp 750 Metern und die Trinkwasserleitung auf einer Länge von rund 1.200 Metern ausgetauscht.  Je nach Material und Alter werden auch die Hausanschlüsse der drei Sparten in enger Absprache mit den Hauseigentümern erneuert. Im Flecken Gieboldehausen betreibt die Harz Energie Netz GmbH die Strom- und Erdgasnetze, die EEW das Trinkwassernetz. Mit der Baumaßnahme werden die Sanierungsarbeiten aus dem vergangenen Jahr fortgeführt. So wurden 2018 bereits die Schlesische Straße und die Kolpingstraße erfolgreich fertiggestellt. Mit der planmäßigen Erneuerung der Versorgungsnetze wollen die Harz Energie Netzgesellschaft und die EEW auch in Zukunft die Versorgungssicherheit gewährleisten. Die regionalen Netzbetreiber kooperieren dabei eng mit dem Flecken Gieboldehausen, der in diesem Zuge die St.-Laurentius-Straße teilsanieren wird. Darüber hinaus plant die Gemeindeverwaltung den grundhaften Ausbau der Fahrbahn zwischen der Einmündung der Rektor-Koch-Straße, dem Kreuzungsbereich Dechant-Rexhausen-Straße und der St.-Laurentius-Straße. Die Gehwege in diesem Bereich werden vorrangig dort saniert, wo noch keine einheitliche Pflasterung vorhanden ist. Über die Planung wird im Einzelnen nach Vorlage in den Gremien berichtet. In der Zeit der Bauarbeiten wird es immer wieder zu Verkehrsbeeinträchtigungen und kurzzeitigen Versorgungsunterbrechungen kommen. Diese werden den Hauseigentümern rechtzeitig angekündigt. Die beteiligten Unternehmen bemühen sich, die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten. Alle Anwohner und Verkehrsteilnehmer werden für die Unannehmlichkeiten um Verständnis gebeten. (Text: Ulrich Adler, EEW; Katharina Gräfe, Harz Energie GmbH & Co. KG)

zurück