Servicetelefon
05527 911 - 0
info@eew-duderstadt.de

05527 911-0

Sonnenuntergang

Gute Aussichten für das Eichsfeld

Von hier. Für Sie.

Portal

Wir stehen Ihnen in unserem Kundenportal rund um die Uhr gern zur Seite.

Fachveranstaltung der DVGW Bezirksgruppe Göttingen in Duderstadt

(vom 11.02.2020)

Der DVGW ist einer Einladung der Eichsfelder Energie- und Wasserversorgung GmbH gefolgt und hat die Wasserwerksschulung 2019 in Duderstadt durchgeführt.

Herr Markus Kuhlmann Geschäftsführer der Eichsfelder Wirtschaftbetriebe begrüßte die 45 Teilnehmer im Kolpinghaus und wünschte nach einer kurzen Vorstellung des Unternehmens der Veranstaltung viel Erfolg. Der Bezirksgruppenvorsitzende Herr Dörnte begrüßte die Teilnehmer und stellte den DVGW sowie die Arbeit der Bezirksgruppe Göttingen vor. Alle Teilnehmer bekamen eine umweltfreundliche Glasflache mit dem Logo des DVGW s und der Berirksgruppe Göttingen. Die Themen der diesjährigen Schulung waren sehr breit gestreut als erstes Thema stand der Tiefbau auf dem Programm, Herr Dipl.Ing. David sprach über Baugruben und Rohrgräben sowie deren Verbau und Arbeirssicherheit auf der Baustelle. Danach stellte Her Dr.Ralf Kömer die Frage : was ist aus der Radioaktivität in unserem Wasser geworden und welche Schlüsse können wir für die Zukunft daraus ziehen . Nach einer kurzen Pause hielt Frau Costa von Nds. Landesgesundheitsamt ihren Vortrag über Pflanzenschutz-Metaboliten im Trinkwasser und die Belastung des Grundwassers. Bei dem nächsten Thema ging um die Nachhaltige Sanierung von Trinkwasserbehältern Herr Dipl. Ing. Bolesta zeigte einige Fotos welche Fehler bei der Sanierung gemacht werden können und wie man sie vermeiden kann. Eine Verfahren ist es den Trinkwasserbehälter mit einen rein mineralischen Mörtel aus zu kleiden diese seien leicht zu verarbeiten haben eine günstigen CO² Bilanz und man erreicht eine hygienische einwandfreies Ergebnis. Bei dem letzte Vortrag vor der Mittagspause hatte Polizeihauptkommissar Marko Otte das Wort. Falschen Wasserwerker geben ich in der letzten Zeit wieder vermehrt als Mitarbeiter des Versorgungsunternehmens aus und versuchen sich Zutritt zu Wohnungen zu verschaffen, meist mit Komplitzen, um die Wohnung nach Wertsachen zu durchsuchen. Wir bekamen einige Tipps wie man sich in solchen Fällen verhalten soll und diese auch weitergeben kann wenn man von Kunden angesprochen wird. Danach ging es unter Leitung von Herrn Adler zur Rhumspringe zum Wasserwerk dort betreiben die der Eichsfelder Wirtschaftsbetriebe eine Umkehrosmose Anlage. Seit 1978 wird Trinkwasser aus dem Naturdenkmal Rhumequelle, einer der größten Karstquellen Europas, gewonnen. Täglich entnimmt die EEW rund 700 Kubikmeter Quellwasser, die das Gipskarstgestein durchlaufen haben und sich dort mit Kalzium und Magnesim angereichert haben. Im Wasserwerk wird das Quellwasser gefiltert, entsäuert, mit einer Umkehr-Osmose-Anlage entsalzen, mit Chlordioxid desinfiziert und mit Wasser aus den Tiefenbrunnen im Pöhlder Becken gemischt. Rund 2000 Kubikmeter Trinkwasser verlassen täglich das Werk. (DVGW)

 

 

 

zurück