Servicetelefon
05527 911 - 0
info@eew-duderstadt.de

05527 911-0

Kopfbild Nachrichten Zeitungen

Staatliche Abgaben auf Strompreis steigen weiter

(vom 20.01.2020)

Im Jahr 2020 steigen die im Strompreis enthaltenen Steuern & Abgaben sowie die staatlich regulierten Netzentgelte auf Rekordniveau.

Im Geschäftsjahr 2020 steigen alle Preisbestandteile der Stromversorgung in Deutschland und führen zu höheren Strompreisen. Mit insgesamt 78 Prozent (51 Prozent Steuern & Abgaben, 22 Prozent Netzentgelte) machen die staatlich beeinflussten Preisbestandteile weiterhin über 2/3 der Stromrechnung aus. Der Preis, den die Eichsfelder Energie- und Wasserversorgung GmbH (EEW) direkt beeinflussen kann, ist mit lediglich 27 Prozent der Gesamtkosten aufgrund höherer Bezugskosten an der Strombörse ebenfalls gestiegen. Treiber an der Strombörse ist die bereits jetzt im Strompreis enthaltene CO2-Einpreisung. Diese hat sich in den letzten Jahr fast verfünffacht. Die von der Bundesregierung beschlossenen Verteuerung des CO2-Ausstoßes wird daher weiterhin für steigende Preise an den Strombörsen führen. Ob eine Reduzierung der EEG-Umlage im Jahr 2021 zu automatisch sinkenden Stromkosten führen wird, darf aus heutiger Sicht starkt bezweifelt werden. Zudem eine zunehmende Elektrifizierung (u.a. E-Mobilität, Digitalisierung, Smart Home, Wärmepumpen) auch zunehmende Verbrauchsmengen erwarten lässt.

zurück